Die „Königin der Nacht“ auf der Burg

GARS. Eine „Königin der Nacht“ von geheimnisumwittert-dunkler Macht und Schönheit präsentiert die stimmgewaltige armenische Sopranistin Tehmine Zaryan in der „Zauberflöte“ auf der Burg Gars. Ihre Robe ist mindestens ebenso eigenwillig-prachtvoll wie die „sternflammende Königin“ selbst - mit mondsichelförmigem Kopfschmuck und sechs Meter langer Schleppe, die die Königin in ungewohnter Weise vor sich herträgt.
„Ausgezeichnete“ Kostümbildnerin
Kostümbildnerin Gera Graf, die erst vor kurzem für ihr Schaffen den österreichischen Musiktheaterpreis erhielt, hat bereits vier Mal das Kleid für die Königin der Nacht in einer „Zauberflöte“ kreiert. „Doch das heuer für die Produktion der Oper Burg Gars ist ganz anders als sonst, königlich samtblau mit einem klösterlichen Einschlag und mittelalterlicher Ausstrahlung, passend zur tausend Jahr alten Burg“.